¡Devuelve, pé! (Gib's mal zurück!)
Restitution und Selbstbestimmung:
Rückgabe von lateinamerikanischem Kulturerbe

Aufgrund der aktuellen Situation des COV-19 wird die Veranstaltung nun online gestreamt.
Alle Aktualisierungen werden auf der Facebook-Veranstaltung veröffentlicht.



Was bedeutet es, dass indigene menschliche Überreste in europäischen Museen ausgestellt werden? Ist das überhaupt erlaubt? Sind wir uns unsere Kolonialgeschichte bewusst und verhalten uns ihr gegenüber respektvoll? Wer sind die Geschichtenerzähler*innen? Welche Perspektiven nutzen sie, um über ‘‘die Anderen‘‘ zu sprechen? Sollten die Sammlungen an ihre Herkunftsorte zurückkehren? Sind wir zur Restitution bereit? 

Hiermit laden wir alle, die sich diese und ähnliche Fragen stellen und besonders Menschen mit lateinamerikanischen Hintergrund, zu einer gemeinsamen Diskussion ein.
Ende 2020 wird in Berlin das Humboldt Forum eröffnet, eines der teuersten und kontroversesten Kulturprojekte Europas. Im Humboldt Forum wird ein Teil der Sammlung des Ethnographischen Museums ausgestellt. Diese Sammlung verfügt über mehr als 120.000 Exponate aus Amerika, dazu zählen unter anderem viele menschliche Überreste, wie die Mallqui (Mumie) von Chuquitanta.

Die Veranstaltung bezieht die lateinamerikanische Perspektive in die Debatte der Entkolonialisierung der europäischen Museen und Sammlungen mit ein und kontextualisiert sie zusammen mit anderen Initiativen, die sich ebenfalls kritisch positionieren.

Wir laden dafür zu einer Paneldiskussion mit Protagonist*innen aus Kultur, Politik und Aktivismus ein, um Restitutionsfragen zu besprechen. Eine Einführung in die Problematik des HumboldtForums werden die Künstler*innen von “Decolonize M21” in Form eines Screenings geben.

PROGRAMM
17 h. PANELDISKUSSION: Rückerstattung des lateinamerikanischen Kulturerbes.
Moderiert von “Decolonize M21”.

Tahir Della, Decolonize Mitte/Nohumboldt21
Manuela Fischer, Staatliche Museen zu Berlín, Ethnologisches Museum Berlin
Juana Londoño, Fundación Pro-Sierra
Arlette-Louise Ndakoze, Savvy Contemporary
Rossana Poblet, Espacio Abierto
Elizabeth Salguero, ex- botschafterin Bolivien
Xokonoschtletl Gómora, activist von Mexico Kulturerbe

Organisation: AG Deconolize M21 @ Institut für Kunst im Kontext der UDK Berlin


Wir freuen uns auf Sie/Euch.




de/es